Aktuelles

Liebe Theaterfreund*innen!

 

Obwohl unser Spielbetrieb vorerst weiter ruht, bleiben wir produktiv.

Besuchen Sie uns auch gerne weiter auf unserer Website, auf facebook, instagram sowie unserem youtube-Kanal. Hier berichten wir regelmäßig von unserer Arbeit und freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis, Ihre Treue und Unterstützung. Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn die Scheinwerfer wieder angehen und wir uns wieder persönlich begegnen können.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Positionen des Arbeitskreises der Berliner Kinder- und Jugendtheater zur Wahl des 19. Berliner Abgeordnetenhaus 2021

 

Neun Punkte wurden zusammengestellt, wie die Politik die Kinder- und Jugendtheater in den nächsten vier Jahren weiter in ihrer gesellschaftlichen Funktion und künstlerischen Entwicklung stärken können:

  1. Die Folgen der Pandemie überwinden – mit kultureller Teilhabe!
  2. Keine halben Portionen
  3. Kunst kostet Geld
  4. Räume schaffen Luft
  5. Nachwuchs ist wie Himbeereis mit Sahne
  6. Zusammen sind wir stark
  7. Einmal ist keinmal
  8. Ohne Fleiß kein Preis
  9. Geballte Kompetenz.

Die Details zu den Punkten können hier nachgelesen werden (PDF).

Bubble Town, der Film des "Ensemble angestrahlt", auf nachtkritik!

 

Strahl Postkarte Bubbletown Vorn 2

Das “Ensemble angestrahlt” ist die letzten Monate digital zusammengekommen, es wurde getanzt, mit Performances experimentiert und es ging immer wieder raus in die Stadt um Orte zu finden, die komische Regeln haben, gruselig sind oder Geborgenheit versprühen.

Aus diesem Prozess ist der Film Bubble Town entstanden, der am 7. Mai um 18 Uhr auf nachkritik gestreamt und dann 48 Stunden dort zu sehen sein wird.

Das Projekt “Tanz und Video strahlen vor Ort“ wird gefördert von ChanceTanz im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF

ASSITEJ Werkstatt im Mai - Digitale (Klassenzimmer-)Stücke

 

da geht was

Wie schaffen wir es, dass digitale Formate kein Substitut für das Erlebnis vor Ort sind, sondern ein Theater, dass sich nur so und nicht anders erfahren lässt? Im Rahmen unseres Forschungslabors „Da geht was!“ wurde ein Prototyp für ein digitales (Klassenzimmer-)Stück entwickelt. Der Entwicklungsprozess und die Funktionsweisen des Prototypen werden im Sinne des open-Source-Gedanken öffentlich dokumentiert. Als Teil der Veröffentlichung und des Teilens von Erfahrungen verstehen wir auch die ASSITEJ-Werkstatt. Mehr Infos

27.5.2021 11-17h // online
Das Angebot richtet sich an ASSITEJ Mitglieder und Theaterschaffende. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 20 begrenzt.
Infos & Anmeldung: tickets@theater-strahl.de

#MachMal

 

Unsere digitalen Angebote für Lehrer*innen sind weiterhin auf unserer Internetseite zu finden. NEU: Unser theaterpädagogisches Tutorial mit allgemeinen, spannenden und abwechselungsreichen Übungen für den Schulunterricht!

Auf unserem Youtube Kanal finden Sie alle #MachMal Videos.

EGfkA – Unsere neue Kooperation!

 

Logo egfka

Die EGfKA* ist ein Berliner Theaterkollektiv, das seinen Fokus auf gemeinsame Recherche- und Lernprozesse legt und in dieser Spielzeit zusammen mit Strahl und Jugendlichen ein Labor durchführen wird, bei dem es keine Zuschauer*innen gibt, aber viele Teilnehmende. Der Auftrag: Mithilfe von Fotostories der teilnehmenden Jugendlichen ein Thema finden und theatral weiterentwickeln, das auch Erwachsene betrifft. Unmöglich? Schaut selber!

Mitmachen!? Workshops: 12. Juni 11-14 Uhr / 13. Juni 11-16:30 Uhr/ 25-29. Juni
Anmeldung und Infos Mira Laskwoski: m.laskowski@theater-strahl.de

*Europäische Gemeinschaft für kulturelle Angelegenheiten

Wir sind GESTERN HEUTE MORGEN

 

Unser generationenkonfrontierendes Theaterprojekt Wir sind GESTERN HEUTE MORGEN unter der Regie von Uta Plate, welches im Februar 2020 startete, ist in den digitalen Raum umgezogen.

Film ansehen:

Umbau STRAHL.Halle Ostkreuz

 

ostkreuz umbau

Auf dem Weg zum eigenen Haus - die Bauarbeiten gehen voran!

März 2021: Bis auf das Dach des Foyergebäudes sind alle notwendigen Entkernungs- und Abbrucharbeiten gemacht. Zur Zeit werden neue Fundamente gesetzt, Böden und Decken eingezogen und dann geht es an die Umsetzung der Detailplanungen. Wir sind weiterhin optimistisch im Herbst eröffnen zu können.

Weitere Informationen

Der Umbau wird ermöglicht durch die Unterstützung der LOTTO-Stiftung Berlin sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das Vorhaben „Energetische Sanierung Theater Strahl“ (Projektlaufzeit: 11/2019 bis 09/2021) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1270-B2-K)“.Durch die Ertüchtigung der Fenster, Dämmung der Bodenplatte und des Dachstuhls, sowie des Austauschs der Bühnen- und Hausbeleuchtung erwarten wir eine Reduzierung des Energiebedarfs und der damit verbundenen CO2-Emissionen.

Immer auf dem neuesten Stand?!

 

Newsletter Teaser

Sie möchten immer als Erste*r von Rabatten, öffentlichen Proben, aktuellen Projekten und Fortbildungen erfahren? Melden Sie sich zu unseren Newslettern an!