Aktuelles

Wir suchen Verstärkung:

 

Im Team Theaterpädagogik.
30 Stunden/Woche in Festanstellung.

Bewerbungsfrist: 01.10.2021

Eine Referent*in der Theaterleitung und Geschäftsführung:
20 Stunden/Woche in Festanstellung.

Bewerbungsfrist: 01.10.2021

Mini-Job: Aushilfe im Besucher*innenservice
30 Stunden/Monat

Zu den Ausschreibungen.

Premiere Hold Your Horses

 

Hold Your Horses

Unser neues Tanztheaterstück Hold Your Horses feiert am 21.09.2021 Premiere auf der Bühne von Theater Strahl in der Weißen Rose. Nach R O S E S und The Basement unsere neue Koproduktion mit De Dansers, NL!

Alle Vorstellungen sind ausverkauft.

Mit dem Kulturbus ins Theater!

 

Kulturbus

Wir sind Teil der Offensive Kulturbus! Es besteht die Möglichkeit zu Vorstellungen, eine kostenlose Hin- und Rückfahrt von der Schule zu unseren Spielorten zu organisieren (ab 15 Personen). Das Angebot gilt bis Ende des Jahres. Nur solange der Vorrat reicht. Bei Interesse teilen Sie uns bitte folgende Informationen mit:

Anzahl der Schüler*innen und Begleitpersonen | Ansprechperson | E-Mail | Handynummer | Name der Schule | Adresse der Schule | Handelt es sich um eine Kohorte?

Der Bus muss spätestens eine Woche vor der Vorstellung gebucht werden und kann bis zu drei Tage vor der Vorstellung kostenfrei storniert werden.

Willkommen in einer neuen Spielzeit!

 

2105 Strahlteam Zusammen Am Ostkreuz 2  Jorg Metzner

Nach 58 Premieren, über 5000 Vorstellungen und 34 Jahren in der Theaterleitung übergibt Gründungsmitglied Wolfgang Stüßel an ein neues Team. Karen Giese, Anna Vera Kelle und Matthias Kelle bringen eine hohe Affinität zu Theater Strahl mit und teilen den Wunsch, die Zukunft des Hauses gemeinsam und gleichberechtigt zu gestalten: Ein Theater voller Anfänge ohne Enden, mit Initiationen, Triumphen, Verlusten, Wandlungen und Übersetzungen. Vollgepackt mit Traumschiffen, die Pannen haben und Leuten, die sich verstehen. Mit Menschen, die träumen, streiten und sich lieben. Mit Mauern, die fallen und im Fallen neue Mythen bauen. Voller Pläne, Zuversicht und Erkenntnisse. Begonnen hat Theater Strahl in Wolfgang Stüßels Wohnzimmer, finanziert mit Darlehen und den Produktionen Dreck am Stecken und Volltreffer.

»Ich wollte damals Theater spielen, um Generationen zu verbinden und Leute ins Gespräch zu bringen, mit der Leidenschaft, es für Jugendliche zu machen, besonders für diejenigen, die keinen privilegierten Zugang zu gesellschaftlicher und kultureller Teilhabe haben.« (Wolfgang Stüßel)

Unterstützt wurde Wolfgang über viele Jahre von Mitgründerin Gila Schmitt, als langjährige stellvertretende Leiterin, sowie Günter Jankowiak, der als Autor und Regisseur Theater Strahl wesentlich geprägt hat. Die Leidenschaft Theater für junge Menschen zu machen und der Wunsch ihnen die Möglichkeit zu geben vielfältige Theaterformen wie Masken-, Musik-, Tanz- und Interaktives Theater zu erleben, führten zu zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationen. Die damit verbundenen Herausforderungen haben Theater Strahl wachsen lassen. Auch dank Ihnen, unserem Publikum und Ihrem Zuspruch und Ihrer Treue ist Theater Strahl heute eine stabile Größe in der Berliner Theaterlandschaft mit drei festen Spielstätten und finanzieller Förderung des Landes Berlin, getragen von 36 festen und freien Mitarbeiter*innen — immer auf der Suche nach neuen Formen, Orten und Inspirationen.

»Strahl hat viel von guter Familie — Rückhalt, Entwicklung fordern, ermöglichen und zulassen. Und Strahl hat sein Publikum im Fokus, was wahrscheinlich jedes Theater von sich behauptet, aber hier leben wir das und die Leidenschaft für genau dieses Publikum Kunst zu machen, ist der Geist von Strahl.« (Karen Giese)

Und so geht es weiter — unser Publikum und seine Themen, Vorstellungen, Wünsche, Ängste und Perspektiven im Blick: Theater Strahl als Ort der theatralen und gesellschaftlichen Grundlagenforschung, der Unterhaltung und des Empowerments durch soziale Imagination. Wir möchten weiterhin vielfältige Blickwinkel in Betracht ziehen und Theater Strahl zu einem multiperspektivischen Theaterhaus für junge Menschen aller Generationen machen.

»Das finde ich die große Herausforderung, das weiterzuentwickeln, dieses Erbe, mit dem Respekt und dem Wissen um die Vorkämpfer*innen und in ihrem und unserem eigenen Sinn, eine Nische der Welt gemeinsam so gestalten zu können, wie wir sie uns vorstellen und einem Ideal, wie die Welt eingerichtet sein könnte, näher zu kommen.« (Matthias Kelle)

In dieser Spielzeit werden wir mit Hold Your Horses in einer Kooperation mit De Dansers aus Utrecht ein neues Tanzkonzert auf die Bühne bringen, befragen mit der Sprechtheaterproduktion Plan B. die gesellschaftlichen Handlungsspielräume von jungen Menschen und entwickeln in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Szenisches Schreiben der UDK ein neues Interaktives Stück. Voller Vorfreude und mit vielen Ideen blicken wir auch auf das neue Theaterhaus, das für Theater Strahl am Ostkreuz entsteht.

»Theater Strahl ist ein Behälter — mit seinen vielfältigen Entwicklungen und Geschichten — aus dem wir schöpfen und den wir weiter füllen mit gemeinsamen Erfahrungen, Techniken, Perspektiven und Erzählungen.« (Anna Vera Kelle)

Die letzten 27 Jahre war Theater Strahl unter dem Dach des Jugendkulturcentrums Die Weiße Rose in Schöneberg beheimatet. Eine großartige Zeit und wir werden diesem Standort weiterhin treu bleiben. Unser neues Zuhause am Ostkreuz werden wir im Laufe dieser Spielzeit beziehen. Momentan werden die ehemaligen Turnhallen und ein Nebengebäude umgebaut. Es entstehen zwei Theatersäle, Workshop- und Büroräume: Ein neuer Ort für Theater Strahl und ein neues Theaterhaus für junge Menschen in Berlin.

Wir freuen uns, Sie am Ostkreuz und an allen anderen Orten, die wir bespielen, zu begrüßen.

Theaterpädagogisches Fachforum SICHTEN XXI

 

WAS WÄRE, WENN… Klima – Nachhaltigkeit – Gerechtigkeit

Beim diesjährigen Theaterpädagogischen Fachforum SICHTEN erforschen Expert*innen mit den Teilnehmenden diese Fragestellungen und teilen ihr Wissen und ihre Methoden in Workshops und Best-Practice-Vorträgen.

Am: Freitag, der 12. und Samstag, der 13. November 2021
Auftakt: Aufführung von „No Planet B“ am Donnerstag, den 11. November im ATZE Musiktheater
Ort: FEZ-Berlin
Mehr Infos

Umbau STRAHL.Halle Ostkreuz

 

ostkreuz umbau

Auf dem Weg zum eigenen Haus - die Bauarbeiten gehen voran!

März 2021: Bis auf das Dach des Foyergebäudes sind alle notwendigen Entkernungs- und Abbrucharbeiten gemacht. Zur Zeit werden neue Fundamente gesetzt, Böden und Decken eingezogen und dann geht es an die Umsetzung der Detailplanungen. Wir sind weiterhin optimistisch im Herbst eröffnen zu können.

Weitere Informationen

Der Umbau wird ermöglicht durch die Unterstützung der LOTTO-Stiftung Berlin sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das Vorhaben „Energetische Sanierung Theater Strahl“ (Projektlaufzeit: 11/2019 bis 09/2021) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1270-B2-K)“.Durch die Ertüchtigung der Fenster, Dämmung der Bodenplatte und des Dachstuhls, sowie des Austauschs der Bühnen- und Hausbeleuchtung erwarten wir eine Reduzierung des Energiebedarfs und der damit verbundenen CO2-Emissionen.

Immer auf dem neuesten Stand?!

 

Sie möchten immer als Erste*r von Rabatten, öffentlichen Proben, aktuellen Projekten und Fortbildungen erfahren? Melden Sie sich zu unseren Newslettern an!