KEENIES

Stücke „für Keenies” bei THEATER STRAHL sind auf die Lebens- und Erfahrungswelten von Schüler_innen der 5. und 6. Klasse zugeschnitten. Der Begriff stammt aus der neueren Sozialforschung. „Keenies” sind noch Kinder, denn die geschlechtliche Reife steht ihnen in der Regel noch bevor. Andererseits imitieren sie bereits die wenige Jahre älteren Teenies, denn sie machen sich Gedanken um Trendkleidung und Markenutensilien, um „cool und uncool” und „wer mit wem?”. Aktuelle Studien belegen: Der ganze Stress der Identitätsbildung, Gruppenzugehörigkeit und Abgrenzung beginnt heute nicht mehr mit Eintritt in die Pubertät sondern viel früher – mit zehn, elf oder zwölf Jahren.