Unsere Haltung. Unsere Arbeit. Unsere Stücke.

Leitbild Theater Strahl

Theater Strahl Berlin fühlt sich seit seiner Gründung 1988 besonders zwei Aufträgen verpflichtet:

  • junges Publikum für Theaterkultur zu begeistern und
  • einen Beitrag für junge Menschen zu leisten, damit sie kritisch und lebensbejahend ihre Zukunft in die Hand nehmen.

Grundlage unseres Engagements, das sowohl die künstlerische Arbeit auf der Bühne, die theaterpädagogische Arbeit mit und für junge Menschen, unsere gesellschaftliche Netzwerkarbeit und den internen Umgang miteinander betrifft, sind folgende Leitgedanken:

Stellung beziehen
Aus der Tradition des emanzipatorischen Berliner Kinder- und Jugendtheaters kommend, wollen wir nach wie vor die Welt ein Stück besser machen durch

  • kritische Aufklärung
  • Solidarität mit denen, die nicht im Licht stehen
  • Respekt vor Andersartigkeit und gegen Rassismus -
  • demokratisches Verhalten, Teilhabe und Kooperation
  • Gleichberechtigung
  • Gewaltlosigkeit
  • liebevollen Umgang und Wertschätzung
  • Aufrichtigkeit und Transparenz
  • Offenheit für Neues

Theater für alle
Wir wollen jungen Menschen eine Stimme geben, ihre Lebenswelten beleuchten und ihre Ressourcen betonen und stärken. Unsere künstlerische und pädagogische Arbeit soll ihr Wachstum in jeglicher Hinsicht fördern und identitätsstiftend wirken. Gewaltfreiheit und Respekt sind oberste Gebote. Dabei ist es unser Anspruch, jeden und jede mitzunehmen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Bildungsstand oder sonstiger Ausrichtung. Ohne erhobenen Zeigefinger geben wir Denkanstöße und vermitteln Wissen.
Wir nehmen unser Publikum ernst und begegnen ihm auf Augenhöhe.
Strahl-Theater ist Theater für alle!

Qualität für Erstgänger
Die Vielfalt unseres Spielplans basiert sowohl auf Eigenproduktionen als auch auf Grundlage externer Stoffe. Dabei stehen immer die Lebenswirklichkeiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Fokus. Die Stücke greifen Konflikte auf, die fundiert recherchiert und verständlich aufbereitet werden – mit einem auch künstlerisch hohen Anspruch. Dabei nutzt Theater Strahl unterschiedliche, interdisziplinäre ästhetische Formen, Medien und Genres, bzw. entwickelt diese weiter, um dem jungen Publikum – und hier schwerpunktmäßig Erstgänger_innen - die Vielfalt des Theaters auf qualitativ hohem Niveau und künstlerisch überzeugend näher zu bringen.

Partizipation
Die gezielte Einbindung der Jugendlichen in Themenrecherche, Stückentwicklung und Inszenierungsprozess begreift Theater Strahl als gegenseitige Befruchtung und in seiner Kontinuität als Modell nachhaltiger kultureller Bildung. In Nachgesprächen und Workshoparbeit wird der enge Kontakt des Ensembles zum Publikum fortgeführt. Vor- und Nachbereitung von Stücken untermauern die Strahl-typische Partizipation.

Nachwuchsförderung
Zudem setzen wir uns ein für Nachwuchsförderung in all unserem Wirken, denn darin liegt unser aller Zukunft. Hierzu gehören Jugendtheaterwerkstätten, Workshops, öffentliche Proben sowie Kooperationen mit Schulen, Vereinen, Verbänden, Universitäten und anderen Institutionen. Wir arbeiten mit jungen Regisseur_innen, Autor_innen, Schauspieler_innen und FSJler_innen und geben ihnen in unserem Rahmen die Gelegenheit, Verantwortung zu übernehmen und kreativ zu gestalten.

MitarbeiterInnen
Hinter den Kulissen handeln die Bereichsleitungen jeweils eigenverantwortlich und in direkter Absprache mit der Theaterleitung, kollegial und mit Wertschätzung. Praktikant_innen und FSJler_innen wird gegenseitig ebenso mit Respekt begegnet wie freien Mitarbeiter_innen/Ensemblemitgliedern und Führungskräften.

Gesellschaftlicher Wandel
Theater Strahl evaluiert stetig seine Perspektiven, Sicht- und Vorgehensweisen und bezieht den Wandel der Gesellschaft ein. So werden Themen und Arbeiten sowohl aus männlicher wie auch weiblicher Sicht betrachtet. Der Generationenvertragswechsel wird kontinuierlich diskutiert, Jung und Alt bleiben im Dialog. Mitarbeiter_innen mit Migrationshintergrund sind integrativer Bestandteil des Theaters. Der Bereich Social Media wird kritisch hinterfragt und sinnbringend eingesetzt.

Weltoffenheit
Theater Strahl sieht seinen Arbeitsschwerpunkt in Berlin und Brandenburg und knüpft darüberhinaus nationale und internationale Kontakte bei Gastspielen, Tourneen und Festivals. Weltoffenheit und Vielfalt spiegelt sich auch in der Auswahl der Stücke und Kooperationen.

Wir fühlen uns in erster Linie unseren Grundsätzen und Werten verpflichtet und handeln danach.

21. August 2015