Projekte / Rückblick

Vergangene Projekte

Kulturprojekte Berlin 

Kulturprojekte Berlin hat im Rahmen des Konzepts Kulturelle Bildung mit dem Programm KÜNSTE & SCHULE langfristige kreative Kooperationen zwischen Berliner Kunstinstitutionen und Schulen angestoßen.

Die Partner entwickeln gemeinsam Projekte, die in enger Zusammenarbeit von Kulturinstitution und Schule umgesetzt werden.

Die Realisierung dieser Projekte unterstützt der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung seit 2008 mit einem jährlichen Volumen in Höhe von 2 Mio. www.kulturprojekte-berlin.de

Vergangene Projekte:

KEIN NAME EIN NAME MEIN NAME (2016 )

Es war einmal ein Mädchen. Sie kam von weit her. In dem Land, in dem sie nun lebte, hörte sie viele Namen. Nur ihren eigenen hörte sie nicht. Bis sie ihn beinah vergessen hatte.

Wenn der eigene Name fremd wird, weil niemand ihn kennt, was bleibt von seiner Bedeutung und von dem Menschen, zu dem er gehört? Mädchen aus der Geflüchtetenunterkunft in der Handjerystraße (Nachbarschaftsheim Schöneberg) beschäftigten sich während einer Projektwoche in den Herbstferien 2016 mit der (Wieder)entdeckung ihres eigenen Namens, die mit einer performativen Installation in der Unterkunft präsentiert wurde.

Leitung: Caroline Schließmann (Theaterpädagogik), Gwendolyn Noltes (Bühnen- und Kostümbild)

Das Projekt wurde gefördert mit Mitteln der Dezentralen Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg.

Liebesnester - Eine Soundinstallation von Schüler_innen der Friedenauer Gemeinschaftsschule im Theater (2015)

Glück und Unglück haben Schwingungen und diese ergeben Töne.
Liebe hört man, man spürt.
Liebe=Glück oder Liebe=Unglück! Und das alles in einer Sommernacht!

Flankierend zu der Inszenierung SOMMER NACHT TRAUM des Ensembles von THEATER STRAHL, das am 6.10.2015 Premiere feierte, begaben sich die Künstlerinnen und Künstler Anne Rebekka Wallner (Schauspielerin), Ann-Marleen Stöckert (Theaterpädagogin) und Tilman Finckh (Musiker/ Sounddesign) eine Woche lang mit der Klasse 8c der Friedenauer Gemeinschaftsschule auf eine Reise durch die Welt der Geräusche, auf die Fahrt durch das „Verrückte Liebesblut“ und wandelte auf den Irrwegen des SOMMER NACHT TRAUM

Entstanden ist eine Soundinstallation, die das Publikum vom SOMMER NACHT TRAUM im Theaterfoyer und auf den Besuchertoiletten erleben kann. Ein Hörerlebnis, das mit den Sinnen spielt. Und auch ein bisschen verrückt macht…

Das Projekt wurde gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung in der Fördersäule 3 des Bezirks Tempelhof Schöneberg.

Kulturagenten für kreative Schulen 

Ballade

Im Rahmen des Programms Kulturagenten für kreative Schulen wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte und Kooperationen zwischen Berlinen Schulen und Theater Strahl entwickelt. Die Begegnung und Auseinandersetzung mit dem Medium Theater wurden und werden so zu einem festen Bestandteil im Alltag insbesondere der Schüler_Innen, die bis dahin nur geringen Zugang zu kultureller Bildung hatten bzw. haben.

Die langjährige Verbindung mit der Hermann-von-Helmholtz Schule, die im Rahmen des Programms Kulturagenten für kreative Schulen gefördert wurde, steht seit 2016 auf eigenen Füßen.

Vergangene Projekte

Spielzeit 2015/2016

BALLADEN WEITWURF
Im Januar 2016 bearbeitete Theater Strahl zusammen mit 100 Jugendlichen der Helmholtz Schule in Berlin Neukölln die Ballade von Annette von Droste-Hülshoff „Die Vergeltung”. Das Ergebnis wurde am Donnerstag, 28. Januar 2016 präsentiert.
Team: Domenik Eichhorn, Anne Wallner, Charlotte Baumgart, Julia Bihl

Spielzeit 2014/2015

BALLADEN SHOW DOWN
100 Jugendliche - 5 Tage - 4 Balladen
Im Januar durchleuchteten das Team von Theater Strahl und 100 Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse der Hermann-von-Helmholtz-Schule, Berlin-Neukölln die deutsche Balladenlandschaft von Goethe, Heine, Brecht und Schiller. Die Balladen wurden verlesen, auseinander genommen, neu zusammengefügt, umgeschrieben, neu geschrieben, übersetzt oder gestrichen.
In neuem Gewand und aus der Perspektive der Jugendlichen wurden sie am Freitag, 9. Januar 2015, 10.00 Uhr auf der STRAHL.Bühne in der Weißen Rose präsentiert! Team: Anne Wallner, Charlotte Baumgart, Domenik Eichhorn, Nathalie Rosenbaum

Spielzeit 2013/2014

BALLADENSHOW
Schüler_innen der Hermann-von-Helmholtz-Schule bearbeiteten in einer Projektwoche im Januar 2014 mit unserer Theaterpädagogin Anne-Rebekka Düsterhöft Balladen. Am Ende der Projektwoche wurde eine klassische, flippige und moderne Balladenshow in der Schule präsentiert.
Premiere am Freitag, 31. Januar 2014, 8.30 Uhr in der Helmholtzschule

Kultur macht stark 

Swingkids

SWING KIDS

Tanztheaterprojekt von Theater Strahl in Kooperation mit Jugendkulturcentrum „DIE WEISSE ROSE”, Archiv der Jugendkulturen und Gustav-Langenscheidt-Schule.

Im Mittelpunkt steht der Swingtanz, wie er aktuell in den Clubs zu finden ist, u.a. als Lindy Hop zu Elektrobeats und in traditionellen Formen. Mit dem Blick auf das Lebensgefühl der Swing-Jugend in der NS-Zeit wurde tänzerisch und forschend der Bogen ins Jetzt gespannt. Gemeinsam mit Swing-Tanz-Experten_innen entstanden über Improvisationen eigene Choreographien.

Künstlerische Leitung: Be van Vark, Cornelia Baumgart

Das Projekt „SwingKids_Tanz und Provokation (AT)” wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverband Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des BMBF.

SWING KIDS - Tanztheaterprojekt war am Mittwoch, 18. Januar 2017, 18.00 Uhr bei der Abschlussveranstaltung von denk!mal’17 im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses zu sehen.

SwingTanz-Connection

SWING-WORKSHOP FÜR TEENS
Zeitraum: Mai & Juni 2017
Leitung: Cornelia Baumgart